Into the Blue – Design by: www.cleos-design.de.tl Gratis bloggen bei
myblog.de

> Tagebuch Gästebuch Designer

MAIN

Home Guestbook Kontakt About Me

LADY GAGA

Biografie GaGa Style GaGa Zitaten Autogramm

MEDIA

Gallery Videos

RELEASE

Alben Single's DVD's

EXTRA'S

GaGa Xtra Karaoke Spiele

SITE

Link Me Links

GAGA BOX


MusicPlaylist
Music Playlist at MixPod.com

Biografie

Die italo-amerikanische Musikerin Ladi GaGa wurde am 20.03.1986 unter dem bürgerlichen Namen Stefani Germanotta in Yonkers (New York, USA) geboren.

Als kleines Mädchen sang sie zu den Liedern von Michael Jackson und Cyndi Lauper in einen Plastik-Kassettenrecorder. Im Alter von vier Jahren erlernte Stefani autodidaktisch das Klavierspielen, neun Jahre später mit gerade mal 13 schrieb sie die erste Ballade. Stefani "Lady GaGa" Germanotta hatte ein Jahr später bereits ihre ersten öffentlichen Auftritte bei sogenannten "Open Mike Nights". Im Alter von 17 Jahren begann sie im Clive-Davis-Programm an der Tisch School Of The Arts Musik zu studieren, mit einer der bisher 20 Ausnahmegenehmigungen aufgrund ihres geringen Alters.

Während ihrer Arbeit an dem Song "Again, Again" entstand der Künstlername Lady GaGa. Als Stefani am Piano saß, nannte sie ihr Produzent immer wieder GaGa, was sich als Spitzname im Studio etablierte. Sie selbst fügte später noch das Lady hinzu um dem Ganzen einen femininen Touch zu verleihen. Später schrieb sie unter anderem Songs für die Pussycat Dolls und Akon.

http://img2.timeinc.net/people/i/2009/startracks/090126/lady_gaga.jpg

Am 14.07.2008 präsentierte sie im Crown Convention Center in Vietnam ihre Debütsingle anlässlich der Miss Universe 2008 Wahl. Lady GaGa stieg mit "Just Dance" auf Platz zwei der US Dance Charts ein. Die Kritiker nahmen die neue schillernde Künstlerin wohlwollen auf. Die US Weekly bezeichnete Lady GaGa gar als die neue Madonna, die New York Post nannte sie die Zunkunft des Pop.

Das Debütalbum "The Fame" entstand in Zusammenarbeit mit Akon, welcher ihr half den passenden Stil zu finden. Sie hatte bereits eine Mischung aus David Bowie-esquen von QueenMotley CrueAC DC. inspirierten Songs, die Lady GaGa nun mit ihren Retro Dance Beats mischen wollte. Heraus kam als erstes der Song "Boys, Boys, Boys", eine Mischung aus "Girls, Girls, Girls" der und "T.N.T." von







Cleos-design.de.tl +++
...
...
...